| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Stop wasting time looking for files and revisions. Connect your Gmail, DriveDropbox, and Slack accounts and in less than 2 minutes, Dokkio will automatically organize all your file attachments. Learn more and claim your free account.

View
 

Kalifornischer Stierkopfhai

Page history last edited by Luisa Schwab 12 years, 2 months ago

  

 

  

Heterodontus francisci

 

YouTube plugin error

 

 

      

 

 http://www.flickr.com/photos/rbleib/

 

 

Synonyme: Heterodontus californicus

 

 

Deutsch: Kalifornischer Stierkopfhai, Hornhai, Kalifornischer Hornhai

 

 

Englisch: California horn shark, Horn shark

 

 

Französisch: Requin dormeur cornu

 

 

Spanisch: Dormilon cornudo

 

 

 

 

Stamm:

 

 

Chordata

 

 

Klasse:

 

 

Chondrichthyes

 

 

Ordnung:

 

Heterodontiformes

 

 

Familie:

 

 

Heterodontidae

 

 

 

 

Erkennungsmerkmale:

 

 

  • je mit einem Dorn vor den beiden Rückenflossen
  • grosser auffallender Kopf
  • helle Augen (dunkle Pupillen) mit gut entwickelten Kämmen darüber
  • schweine-ähnliches Maul
  • kleine schwarze Punkte über den ganzen Körper und den Flossen verteilt (können manchmal auch fehlen)
  • Grundfärbung grau-hellbraun

 

 

 

 

Größe:

 

 

  • meist weniger als 100 cm
  • max. 122 cm

 

 

 

 

Lebensweise:

 

 

  • lebt meist nahe an der Oberfläche
  • bevorzugt steinige Untergründe, Kelpwälder und Sandböden
  • Einzelgänger
  • nachtaktiv
  • wird oft regungslos am Boden liegend gefunden
  • wenn am Boden fortbewegend, werden oft die großen Brustflossen als "Beine" verwendet
  • Experimente zeigten, dass deren Aktivitätsrhythmus mit der Lichtintensität korreliert ist
  • ruhen tagsüber oft in einer Höhle oder einem Spalt
  • Rückenflossendorne von Adulten oft abgenutzt, durch Wetzen an den Höhlenwänden

 

 

 

 

Fortpflanzung:

 

  • ovipar
  • Paarung: Männchen packt mit dem Maul die Brustflosse des Weibchens und führt bis zu 40 Minuten lang den Klasper in die Kloake ein
  • in Aquarien wurde beobachtet, dass die Eiabgabe ca. 2 Wochen nach der Paarung beginnt und über einen Zeitraum von etwa 4 Monaten dauert, mit Intervallen von 11-14 Tagen pro Eiabgabe (jeweils 2 gleichzeitig)
  • Eikapseln sind 10 cm groß
  • die Jungen schlüpfen, je nach Umwelteinflüssen, nach 7-9 Monaten mit einer Grösse von etwa 15 cm.
  • Geschlechtsreife: 60 cm

 

 

 

Ernährung:

 

 

  • Seeigel
  • Krabben
  • Muscheln
  • Würmer
  • Seeanemonen
  • Knochenfische

 

 

 

Verbreitung:

 

 

  • Gemässigte und subtropische Regionen des östlichen Pazifiks: Zentralkalifornien bis in den Golf von Kalifornien. Evtentuell auch vor Ecuador und Peru

 

 

 

 

Tiefe:

 

 

  • Gezeitenzone bis 50 m
  • auch schon in Tiefen bis 150 m gefunden worden

 

 

 

 

Ähnliche Arten:

 

 

 

 

 

 

Gefährdungsgrad:

 

 

  • unbekannt

 

 

 

 

Begegnung mit dem Menschen:

 

 

  • harmlos

 

 

 

 

Besonderheiten:

 

 

  • in Gefangenschaft paarungswillig und langlebig (bis zu 25 Jahre)

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.